Investitionshaushalt 2017

An dieser Stelle können Sie den vollständigen Investitionshaushalt einsehen. Er ist hierarchisch unterteilt in

Um eine bessere Übersichtlichkeit zu gewähren, wurden die Investitionsmaßnahmen, abweichend vom Haushaltsplanentwurf, in Kategorien und nicht in Produktbereichen eingeordnet.

Was ist der Investitionshaushalt?

Im Gegensatz zu dem Ergebnishaushalt werden hier keine Produkte, sondern die einem Produkt fest zugeordneten Investitionsmaßnahmen dargestellt.

Der Investitionshaushalt umfasst die Auszahlungen für alle Anschaffungen, die der Gemeinde für eine längere Nutzung - über das aktuelle Haushaltsjahr hinaus - zur Verfügung stehen.

Investitionen führen zu Auszahlungen und Einzahlung – jedoch zunächst nicht zu Aufwendungen und Erträgen. Daher haben sie zwar eine inhaltliche Zuordnung, jedoch keine unmittelbaren Auswirkungen auf den Ergebnishaushalt.

Nach Abschluss einer Investition findet durch die Nutzung ein Verbrauch von Ressourcen statt. Beispielsweise würde eine Brücke mit einer veranschlagten Nutzungsdauer von 50 Jahren jedes Jahr 2% ihrer Anschaffungskosten an Wert verlieren. Dieser Wertverlust, genannt „Abschreibungen“, führt wiederum zu Aufwand bei einem Produkt des Ergebnishaushalts. Darüber hinaus können ebenfalls durch die Finanzierung einer Investition Aufwendungen in Form von Zins und Zinseszinszahlungen entstehen.

Dargestellt werden alle im Haushaltsplan veranschlagten Investitionsmaßnahmen, auch solche die erst in den Jahren 2017 ff. durchgeführt werden. Diese Maßnahmen sind jedoch nur betragsmäßig erfasst, eine Beschreibung dieser Investitionsmaßnahmen ist zur Zeit noch nicht vorhanden, erfolgt jedoch mit dem Beginn dieser in zukünftigen Haushalten.

Kategorien des Investitionshaushalts

Name der Kategorie Anzahl der Investitionsmaßnahmen
Allgemeine Verwaltung 73
Feuerwehr und Rettungsdienst 26
Bildung 32
Kultur 16
Jugend 7
Sport 4
Soziales 5
Hoch- und Tiefbau 114
Umwelt und Hochwasserschutz 47
Finanzierungsmaßnahmen 12